AMO - Bauerweiterung

Die AMO GmbH, in St.Peter am Hart, ist Hersteller von einzigartigen, patentierten Hightech Längen-und Winkelmesssystemen. Sie entwickelt und fertigt Messsysteme nach einem eigenen, rein induktiven Abtastprinzip. Das breite Anwendungsgebiet reicht von Halbleiterindustrie, Medizintechnik über Werkzeugmaschinen bis hin zu Robotik.

1994 in Ostermiething gegründet, zog die Firma im selben Jahr ins TechnoZ nach Braunau.
Einige Jahre später, nach stetiger Produktentwicklung und Markterschließung, wurde klar, dass die Räumlichkeiten im TechnoZ nicht mehr ausreichend waren und so wurde 2007 der Firmensitz, mit 25 Mitarbeitern, ins eigene Gebäude nach St. Peter verlegt.

Als weltweit agierendes Unternehmen ist AMO mittlerweile durch eigene Niederlassungen (Deutschland, Italien und USA) und Vertretungen in den meisten Industrieländern präsent.

Ungeachtet der allgemeinen, weltweiten, wirtschaftlichen Turbulenzen der letzten Jahre hat sich das Geschäftsfeld der Firma durch innovative Produkte und Technologien und auch durch die ständige Verstärkung des jungen Personalteams weiterentwickelt, sodass derzeit für die etwa 85 Mitarbeiter die bestehenden Räumlichkeiten bereits nicht mehr ausreichen.

Anhand der positiven Geschäftsprognosen für die nächsten Jahre, die eine massive räumliche Kapazitätserweiterung verlangen, erfolgte schon im Dezember 2014 der Spatenstich für die Bauerweiterung, welcher unter anderem mehr Raum für die Entwicklung, Fertigung, Messtechnik und Verwaltung beherbergen wird.

Das innovative Unternehmen zeichnet sich auch durch die Umsetzung moderner, energieeffizienter Bauprinzipien aus.
Das ursprünglich im Jahre 2006 entwickelte Gebäudekonzept wurde jetzt in seiner 2. Bauphase gestartet und setzt nicht nur architektonische Akzente am Rande des Hagenauer Naturschutzgebietes, sondern zeichnet sich auch durch den extrem niedrigen Energiebedarf und den Einsatz von Wärmepumpen und Betonkernaktivierung (Heizen/Kühlen) aus.
Der so gewonnene Raumkomfort trägt auch zum ausgezeichneten Betriebs-“Klima“ bei.

Das neue Gebäude wird mittels einem Durchgang mit dem bestehenden Trakt, welcher aufgestockt wird, verbunden. Diese Änderungen ergeben gesamt fast eine Verdreifachung der effektiven Nutzfläche und schaffen langfristig für etwa 250 Mitarbeiter Platz.

Anbei sehen Sie den Bestand und die geplante Erweiterung:

Die Fertigstellung ist für das 4te Quartal 2015 geplant.