Winkelmesssystem mit Mehrkopfabtastung

Die AMOSIN Winkelmesssysteme mit Mehrkopfabtastung ermöglichen für Rund- und Schwenkachsen absolute Genauigkeiten von wenigen Winkelsekunden. Der Einfluss einer exzentrischen Montage des Messflansches auf die Positioniergenauigkeit wird eliminiert und die Systemgenauigkeit des Messsystems erhöht sich um bis zu Faktor 4 verglichen mit einem Messsystem mit Einkopfabtastung.

Es werden 2 Messsystemtypen angeboten:

MHS – Multiple Head Solution

Das MHS-Winkelmesssystem besteht aus einem Messflansch bzw. Messring, 2 Abtastköpfen und der Auswerteelektronik. Hiermit wird der Einfluss der Exzentrizität des Messflansches auf die Positioniergenauigkeit dynamisch eliminiert und die Systemgenauigkeit um den Faktor 2 erhöht.

CHS – Calibration Head Solution

Das CHS-Winkelmesssystem besteht aus einem Messflansch bzw. Messring, einem Abtastkopf und der Auswerteelektronik. Für die Kalibrierung ist ein Kalibrierkopf erforderlich. Positionierfehler, verursacht durch exzentrische Montage des Messflansches, werden eliminiert. Die Systemgenauigkeit kann je nach Kalibriervorgang um bis zu einem Faktor 4 erhöht werden. Der große wirtschaftliche Vorteil eines CHS-Winkelmesssystems besteht darin, dass im Betrieb nur ein Abtastkopf benötigt wird und die hohen Genauigkeiten eines Mehrkopfsystems durch die einmalige Kalibrierung bei der Inbetriebnahme erreicht werden.

Für beide Messsystemausführungen stehen alle Abtastkopfvarianten und Maßverkörperungen, wie bei den Einkopfsystemen vorgestellt, zur Verfügung.

Eine detaillierte Beschreibung der Mehrkopfabtastung finden sie hier.

MHS / CHS Funktionsbeschreibung

MHS / CHS Funktionsbeschreibung

Gesamtkatalog Inkrementelle Winkelmesssysteme

Gesamtkatalog Inkrementelle Winkelmesssysteme