AMOSIN® - Grundlagen

Mit dem AMOSIN®-Messprinzip zur Längen- und Winkelmessung wurde eine leistungsfähige Generation von Messsystemen geschaffen. Es besteht aus hochentwickelten induktiven Sensoren und integrierter Auswertelektronik (ASIC), bei der eine hochgenaue Teilung aus in Stahl fotolithografisch geätzten Strukturen abgetastet wird.

Die AMOSIN®-Längenmesssysteme werden als offene berührungslose oder als geführt gekapselte Systeme geliefert.

Die AMOSIN®-Winkelmesssysteme sind offene Hohlwellen. Sie haben dadurch generell keine Eigenlagerung, benötigen keine Kupplungen für den mechanischen Anschluss und können daher optimal in die Anwendungen integriert werden.

Robust und präzise

Die AMOSIN®-Systeme bieten hohe Auflösungen bis zu 0,125 µm und Genauigkeiten bis ±3 µm/m. Sie sind extrem robust gegenüber Umwelteinflüssen wie Staub und  Feuchtigkeit entsprechend IP 67 und weisen eine hohe Schock- und Vibrationsfestigkeit auf.

Die hohe Genauigkeit, vergleichbar mit der optoelektronischer Messsysteme, ist hauptsächlich auf das Herstellungsverfahren des stabilen Stahl-Maßband und auf das ausgezeichnete Sensorsignal mit Sinusgenauigkeits-Abweichungen von < 0,1 % (Oberwellenanteil als Maß der erreichbaren Interpolationsgenauigkeit innerhalb einer Teilungsperiode) zurückzuführen.

Das Messsystem hat keine magnetischen Teile (weder Maßverkörperung noch Abtastkopf) und ist dadurch, im Gegensatz zu magnetischen Messsystemen, völlig unempfindlich gegen jede Art von elektromagnetischen Störfeldern und hysteresefrei.

Je nach verwendetem Prinzip der Positionserfassung werden die Messsysteme in folgende Kategorien eingeteilt:

  • Inkrementale Messsysteme
  • Absolute Messsysteme

Die breite Anwendungspalette der AMOSIN®-Längen und Winkelmesssysteme reicht von extrem genauen Positionierungen bei Messmaschinen und Bestückungsautomaten über Werkzeugmaschinen, Blechbearbeitungsmaschinen bis hin zu direktangetriebenen Linearachsen, bei denen hohe Dynamik und Steifigkeit gefordert ist.

Allgemeine Eigenschaften

  • Unempfindlich gegen Verschmutzung - IP 67
  • Unempfindlich gegen magnetische Störfelder
  • Hohe Genauigkeit
  • Hohe Auflösung
  • Geschwindigkeiten bis zu 30 m/s (Längenmesssysteme), bzw 70.000 rpm (Winkelmesssysteme)

Anwendungsbeispiele

  • Werkzeugmaschinen
  • Direktantriebe
  • Blechbearbeitungsmaschinen
  • Bestückungsautomaten
  • Messmaschinen